KarstadtSPD Berlin

Solidarität mit den Beschäftigten von Karstadt Kaufhof!

Die von der Schließung bedrohten Karstadt-Filialen sind für ihre Kieze wichtige Anziehungs­punkte. Neben dem Erhalt von Filialen geht es mir vor allem um die vielen von Arbeits­losig­keit bedrohten Menschen. Angestellte, die zum Teil jahr­zehnte­lang in ihrem Unter­nehmen gearbeitet und auch schon in der Ver­gangen­heit Opfer für den Erhalt ihrer Arbeits­plätze und Karstadt­filialen gebracht haben.

Michael Müller, SPD-Landesvorsitzender und Regierender Bürgermeister

Galeria Karstadt Kaufhof hat angekündigt, in Berlin und Brandenburg sechs Warenhäuser zu schließen. 1.200 Arbeitsplätze sind gefährdet. Wir kämpfen für den Erhalt der Galeria Karstadt Kaufhof-Standorte in Berlin und Brandenburg. Die Schließung der Filialen hätte gravierende wirtschaftliche und soziale Konsequenzen für die Beschäftigten und die betroffenen Kieze.

Berlin will helfen: Der Senat führt Gespräche mit den Immobilien­eigentümern, um den Waren­häusern über bessere Miet­bedingungen eine Perspektive zu bieten.

Wir kämpfen für die Galeria Karstadt Kaufhof-Standorte im Wedding, in Tempelhof, in der Wilmers­dorfer Straße in Charlotten­burg, in den Gropius-Passagen in Neukölln, im Ring-Center an der Frankfurter Allee, im Linden-Center in Hohen­schön­hausen sowie für Karstadt Sports am Kranzler-Eck!