Michael Müller

Berliner Stimme 3|2020: Solidarität und Zusammenhalt

Das Coronavirus stellt uns vor die größte Herausforderung der letzten Jahrzehnte. Wir sind in einer Situation, in der wir die Sachlage täglich neu bewerten und unsere Maßnahmen entsprechend anpassen müssen – auf Landesebene und länderübergreifend.

Wir haben in unserer Stadt schon schwere Zeiten gemeistert. Gleichzeitig hat sich immer gezeigt, wie stark der Geist der Menschlichkeit und gegenseitiger Unterstützung ist. Es dauerte zum Beispiel nur wenige Stunden, bis in den sozialen Netzwerken die ersten Plattformen für gegenseitige Nachbarschaftshilfe entstanden waren. Ein gutes Zeichen des Zusammenhalts!

Mein Dank gilt den stillen Heldinnen und Helden, die Dienst an unseren Mitmenschen leisten. Sie tragen dafür Sorge, dass die Versorgung und das öffentliche Leben gewährleistet sind, unsere Strukturen dauerhaft funktionieren. Wir können sie in ihrem Einsatz unterstützen, indem jede und jeder eigenverantwortlich handelt, die Regelungen annimmt und diszipliniert umsetzt.

Berlin bleibt trotzdem die Stadt der Freiheit, auch wenn wir in dieser Krise unsere physische Mobilität gravierend einschränken müssen.

Wir müssen alle dazu beitragen, dass sich die Ausbreitung des Virus verlangsamt! Deshalb, liebe Genossinnen und Genossen, reduziert bitte eure Begegnungen auf das notwendigste Minimum. Berlin bleibt trotzdem die Stadt der Freiheit, auch wenn wir in dieser Krise unsere physische Mobilität gravierend einschränken müssen.

Wir dürfen unser gutes Gesundheitssystem nicht überfordern. In Berlin werden die Kapazitäten der Intensivbetten weiter hochgefahren. Der Aufbau einer zusätzlichen Betten-Versorgung ist ein wichtiger Schritt für die Behandlung von Infizierten. Wir sind im ständigen Austausch mit Medizin und Wissenschaft. Es beruhigt mich sehr, dass wir eine derart herausragende Expertise in der Stadt haben.

Weiterhin haben wir die wirtschaftliche Situation der Berliner Unternehmen und der Kleinstselbstständigen im Blick. Wir werden schnell und unbürokratisch Hilfe leisten, denn wir müssen die Arbeitsplätze in Berlin erhalten und den Selbständigen eine Perspektive eröffnen.

Ich wünsche euch Gesundheit und viel Kraft für diese schwere Zeit.

Euer Michael Müller

Autoreninfo

Michael Müller

Landesvorsitzender und Regierender Bürgermeister

Vorsitzender der SPD Berlin, Regierender Bürgermeister von Berlin und Mitglied des Berliner Abgeordneten­hauses.

zur Person
Michael Müller