WAHLKAMPF IM SPRINTTEMPO

Die SPD Berlin steht in den Startlöchern. Drei Wochen vor der Berliner Wiederholungswahl warben die Genossinnen und Genossen in Charlottenburg-Wilmersdorf bei winterlichen Temperaturen für unsere erfolgreiche Politik – für sozialen Zusammenhalt und ein zukunftsfähiges Berlin.

Heiße Phase bei klirrender Kälte

In der Wilmersdorfer Straße unterstützte die Spitzenkandidatin Franziska Giffey die Kandidierenden für das Abgeordnetenhaus Florian Dörstelmann, Christian Hochgrebe, Ülker Radziwill, Reinhard Naumann und Dr. Claudia Buß. Mit dabei waren auch der stellvertretende Landesvorsitzende Kian Niroomand, der Bundestagsabgeordnete Michael Müller und die Europaabgeordnete Gaby Bischoff. Das zeigt: Die SPD Berlin steht zusammen. Wir gehen mit vereinten Kräften ins Rennen, damit das Rote Rathaus rot bleibt und um weiterhin soziale Politik für Berlin zu machen. Bis zum Wahlsonntag ist Franziska Giffey noch bei zahlreichen Infoständen an Shopping Malls und in Einkaufsstraßen.

Weil sie es kann

Aber dieser Winterwahlkampf 2023 ist nicht nur ungewohnt kalt, sondern vor allem kurz. Entsprechend komprimiert sind die Termine, auch die Kampagne ist fokussiert: ZUSAMMEN BERLIN, konzipiert von der Agentur Ballhaus West. Die vier Plakatmotive bringen auf den Punkt, wofür die SPD steht – eine soziale Politik, die mehr bewegt, mit Franziska Giffey an der Spitze, die Berlin in bewährter Art und Weise voranbringt: Weil sie es kann. Dazu kommen ein Wahlwerbespot und eine aktive Social-Media-Präsenz.

Die Spitzenkandidatin selbst macht mehr Termine, als der Tag Stunden hat – Podien, Bürgersprechstunden, Hintergrundgespräche. Ein täglicher Marathon, denn sie führt ja auch noch weiterhin als Regierende Bürgermeisterin den Berliner Senat an. Auch in den Wahlkreisen arbeiten Kandidierende und Mitglieder während des Endspurts mit vollem Einsatz, teils mit prominenter Unterstützung – mit Kevin Kühnert beim Tür-zu-Tür-Wahlkampf, Diskussionen mit Hubertus Heil oder beim Ortstermin mit Lars Klingbeil und Saskia Esken. Allen ist klar: Dieses Rennen gewinnt man nur als Team. #ZUSAMMEN BERLIN