Schweigen um häusliche und sexuelle Gewalt brechen

Die SPD Berlin setzt auch dieses Jahr wieder ein Zeichen und zeigt am “Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen” Flagge. Der Landesverband hisst am 25. November 2020 um 11:30 Uhr am Kurt-Schumacher-Haus eine Fahne als Zeichen der Solidarität mit betroffenen Frauen*.

Susanne Fischer, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Berlin, erklärt dazu: „Die Ereignisse dieses Jahres haben uns erneut verdeutlicht, dass Gewalt gegen Frauen keine Privatangelegenheit ist. Gerade der Lockdown bedeutet für viele Frauen, mit Tätern eingesperrt zu sein. Dies raubt Frauen die letzten Schutzräume und vergrößert eine Krisensituation umso mehr. Der gestartete Ausbau von Hilfsstrukturen ist daher nur zu begrüßen. Aber auch als Gesellschaft dürfen wir nicht wegsehen und müssen das Schweigen um häusliche und sexuelle Gewalt brechen. Dabei stehen Angebote wie das Hilfetelefon Hilfesuchenden vertraulich zur Seite. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung werden Betroffene aller Nationalitäten – mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr rund um die Uhr unterstützt. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte werden dort anonym und kostenfrei beraten. Weitere Informationen gibt es unter www.hilfetelefon.de.“

Der “Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen” ist ein Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeglicher Form gegenüber Frauen und Mädchen. Er wird jedes Jahr am 25. November begangen. Im letzten Jahr ist statistisch betrachtet an fast jedem dritten Tag eine Frau durch die Tat ihres Partners oder Ex-Partners gestorben. Umgerechnet alle 45 Minuten wird eine Frau durch ihren Partner verletzt oder angegriffen. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten.

Wenn Sie Gewalt erlebt haben oder Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an diese Nummern:
Kostenloses Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen” 08000 – 116 016 030
Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen (BIG) e.V. 030 – 611 0300
Lara – Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen* 030 – 216 88 88