Kinoveranstaltung: “Kazim Akkaya und die Bewohner der Naunynstraße” von Aras Ören

Datum
28.11.2021
Uhrzeit
14:00 - 16:00
Veranstaltungsort
Kino Moviemento
Kottbusser Damm 22
10967 Kreuzberg

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Anwerberabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei lädt Sevim Aydin (MdA) ein.

Sonntag, den 28. November 2021 um 14 Uhr
Kino Moviemento | Kottbusser Damm 22 | Berlin-Kreuzberg | Eintritt frei   

Der Essayfilm “Kazim Akkaya und die Bewohner der Naunynstraße” beruht auf einem Poem von ARAS ÖREN “Was will Niyazi in der Naunynstraße?” aus dem Jahr 1973, das als Meilenstein der deutsch-türkischen Literaturkunst gilt. Dokumentarisch und voller Poesie werden darin die Menschenlandschaften der Naunynstraße der 1970er Jahre beschrieben.

Regie: Friedrich W. Zimmermann | 58 Min. | Deutschland 1975 

Im Anschluss wird ein Gespräch zu “60 Jahre Arbeitsmigration” mit dem Regisseur Friedrich W. Zimmermann, der Zeitzeugin Filiz Taşkin, der Professorin für Interkulturelle Psychiatrie Meryam Schouler-Ocak und dem Denkmalforscher Dr. Volker Wild geführt.

Moderation: Alke Wierth, taz-Redakteurin

Anmeldung bis 23.11.2021 unter kontakt@sevim-aydin.de

Zum aktuellen Zeitpunkt ist eine Teilnahme für vollständig geimpfte bzw. genesene möglich (2G-Reglung).

Kategorien