Veranstaltung zum Thema Moderne Rüstungskontrolle | FA I + JUSOS

26.01.2021
Datum
26.01.2021
Uhrzeit
18:00 - 20:00
Liebe Genoss*innen,  

in den letzten Jahren wurde die globale Rüstungskontrolle immer weiter abgebaut – bei gleichzeitiger Aufrüstung. So ist das globale Sicherheitssystem nicht nur komplexer, sondern auch unvorhersehbarer geworden. Neue Technologien (wie bewaffnete Drohnen), hybride Bedrohungen und Dual-Use Güter schaffen ein schier undurchdringliches Netz an Herausforderungen in einer Welt, die zunehmend vom Wettbewerb alter und neuer Großmächte geprägt wird.  

Angesichts dieser Entwicklungen ist eine diplomatische und moderierende Positionierung Deutschlands so dringend wie nie zuvor – doch wie kann und sollte diese zukünftig Gestalt annehmen? Braucht die Bundeswehr bewaffnete Drohnen, um die Soldat*innen besser schützen zu können und in Einsatzgebieten unabhängiger von US-Ausrüstung zu werden? Welche zivilen Alternativen gibt es? In der Veranstaltung wollen wir insbesondere diskutieren, welche Zusammenhänge es zwischen der Bewaffnung von Drohnen und der Entwicklung von autonomen Waffensystemen (LAWS) gibt.  

Die digitale Veranstaltung findet am 26. Januar 2021 von 18 bis 20 Uhr statt (Einwahldaten auf Anfrage siehe unten). Als Referent*innen haben uns Jürgen Altmann und Anja Dahlmann zugesagt. Ein Vertreter des Verteidigungsministeriums (BMVg) ist ebenfalls angefragt.  

Jürgen Altmann ist Physiker und Friedensforscher an der TU Darmstadt. Er beschäftigt sich insbesondere mit den naturwissenschaftlichen Fragen der Abrüstung. Zudem ist er Mitbegründer des International Committee for Robot Arms Control (ICRAC). Weitere Infos findet ihr hier: https://www.icrac.net  

Anja Dahlmann ist Projektleiterin des „International Panel on the Regulation of Autonomous Wapons (iPRAW) bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Sie beschäftigt sich insbesondere mit der Frage: wie können autonome Waffensysteme (LAWS) und menschliche Kontrolle über den Waffeneinsatz definiert werden und welche Regulierungsoptionen bestehen für solche Technologien? Infos zur ihrer Arbeit und ihren Forschungsgebieten findet ihr hier: https://www.swp-berlin.org/projekte/international-panel-on-the-regulation-of-autonomous-weapons-ipraw/  

Wir freuen wir uns auf einen spannenden Input und anschließende Diskussion mit euch! Bei Fragen wendet euch gerne an Sarah, Fabian und Liana.

Herzliche internationalistische Grüße,  

Hannah, Julia und Liana (für den Fachausschuss I für Internationale Politik, Frieden und Entwicklung (FA I))  

Sarah und Fabian (für den JUSOS-Landesvorstand)

Einwahldaten können unter erfragt werden.

Kategorien