AGS-Vorstand mit Iris Spranger

Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS)

Die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) ist innerhalb der SPD der zentrale Ansprechpartner für Wirtschaft und Mittelstand. Ziel ihrer politischen Arbeit ist, Marktwirtschaft und soziale Partnerschaft miteinander zu verbinden. Die AGS trägt Wünsche, Anregungen und Sorgen der Wirtschaft in die Partei, die Parlamente und Regierungen hinein und engagiert sich dort für deren politische Durchsetzung. Jeder Unternehmer, jeder Selbständige, aber auch jeder Manager ist deshalb in der AGS, die parteioffen arbeitet, willkommen.

In der AGS sind über 1200 selbständige Sozialdemokraten organisiert. Es sind Einzelhändler, Handwerksmeister, Freiberufler bis hin zum mittelständischen Unternehmer. Vorrangiges Ziel der AGS ist die Stärkung des Mittelstands und der kleineren Betriebe. Sie nehmen als Rückgrat der Berliner Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle auch als Arbeitgeber ein. Deshalb setzt sich die AGS ein u. a. für einen ermäßigten Umsatzsteuersatz für Handwerksleistungen, für eine degressive Investitionszulage zugunsten mittelständischer Betriebe, für eine verstärkten Auftragsvergabe der öffentlichen Hand in kleineren Losen, für die Absicherung künftiger Kreditvergabemöglichkeiten an Klein- und Mittelständische Betriebe anlässlich der aktuellen Basel-III-Verhandlungen und eine Optimierung der Krankenversicherung für Selbständige.

Die AGS ist die Wirtschaftskompetenz in der SPD.

Geschäftsführender Landesvorstand:

Vorsitzende: Angelika Syring
Stv. Vorsitzende: Ulrich Brietzke, Alexandra Lichtfuss, Max E. Neumann
Schriftführer: Bernd Wandrey

Kontakt:

Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD Berlin
Telefon  (030) 4692-155
Telefax   (030) 4692-29-222

Mail: zielgruppen.berlin<at>spd.de

Termine

Im Regelfall finden die Sitzungen der AGS Berlin am dritten Mittwoch im Monat statt. Uhrzeit: 19.00 Uhr. Ort: Kurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163, 13353 Berlin

20 Nov
Kurt-Schumacher-Haus, Müllerstr. 163, 13353 Berlin

Landessitzung der AGS