Berlin steht an der Seite der UkraineSPD Berlin

Ein Zeichen der Solidarität: Berlin steht an der Seite der Ukraine

Berlin steht an der Seite der Ukraine. Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist ein schwerwiegender Bruch des Völkerrechts. Mit der Beleuchtung des Brandenburger Tors in den ukrainischen Farben hat Berlin ein Zeichen der Solidarität gesetzt.

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ist ein schwerwiegender Bruch des Völkerrechts. Wir verurteilen diese Aggression mitten in Europa und stehen fest an der Seite der Ukraine und der Menschen in der Ukraine.

Franziska Giffey und Raed Saleh

Der Berliner Senat wird sich auch mit den Folgen des militärischen Konflikts auf Berlin beschäftigen: “Wir haben uns für die nächste Woche vorgenommen, über konkrete Auswirkungen zu sprechen, wie wir uns vorbereiten können, besonders auch für den Fall, dass Menschen natürlich fliehen vor dieser Situation”, sagte die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey dem Radiosender 88,8 am Donnerstagmorgen. Außerdem werden Vorbereitungen getroffen, falls es Auswirkungen auf die Energieversorgung geben sollte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Tweet der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Tweet mit Raed Saleh

Der geschäftsführende Landesvorstand der Berliner SPD hat eine Resolution zur Verletzung der territorialen Souveränität der Ukraine beschlossen.