Susanne PapeSPD Berlin/Sebastian Thomas

Was macht dein Kiez für Frauen: Treffpunkte in Spandau für Frauen und Mädchen

Susanne Pape, stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende, kennt sich aus in Spandau, denn es ist ihr Kiez. Die 79-Jährige weiß genau, wo beliebte Treffs für Frauen und Mädchen sind. Der BS hat sie ein paar Treffpunkte verraten.

Gegenüber den Spandauer Arcaden ist der Treffpunkt des Beratungszentrums HINBUN. Ein kurdisches Wort und es bedeutet: Lernen und Neues erfahren. Es werden Infoveranstaltungen zu aktuellen sozialen, politischen und kulturellen Themen angeboten.

Außerdem gibt es Deutsch- und Alphabetisierungskurse für Frauen mit geringen Deutschkenntnissen und ein umfassendes Beratungsangebot in den Bereichen Soziales, Gesundheit und Recht. Offene Angebote wie Frauenfrühstück gibt es natürlich auch. Das kurdische Neujahrsfest Newroz ist immer ein Highlight.

Eulalia Eigensinn e.V. am Lutherplatz ist eine wichtige und beliebte Institution in der Spandauer Neustadt. Der Verein wurde 1987 als Frauenselbsthilfe- und Nachbarschaftsprojekt gegründet. Bei fast allen Veranstaltungen in der Spandauer Neustadt ist dieses Frauenprojekt aktiv dabei.

Der “Kiosk_aller.Hand.Arbeit” ist eine Handarbeitswerkstatt und ein offener Frauentreff im Ortsteil  Staaken. Die Ziele dieser Initiative sind die Aktivierung von Frauen und die Förderung gesellschaftlicher Teilhabe. Ein Schwerpunkte ist die Verbindung von kreativem Arbeiten mit bedarfsgerechten Beratungs- und Coachingangeboten. Eine wichtige Zielgruppe sind auch Frauen über 50 Jahre.

Gerade in der Corona- Zeit ist Eulalia mit dem Beratungsschwerpunkt häusliche Gewalt für alle Frauen mit Unterstützungsbedarf eine unverzichtbare Anlaufstelle. BDP Mädchenladen in der Spandauer Neustadt. Die interkulturelle Mädchenarbeit hat eine lange Tradition in der Spandauer Neustadt.

Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen sechs und 18 Jahren haben im Mädchenladen schon seit 1983 einen großen Teil ihrer Kindheit und Jugend verbracht. Der Laden ist die Anlaufstelle für alle Fragen und Interessen der Mädchen.

Die Angebote zur Freizeitgestaltung sind vielfältig und werden von den Mädchen mitgestaltet.  Ferienaktivitäten sind ebenso im Programm wie Hilfe bei den Hausaufgaben, aktuell auch beim Homeschooling.

Schon zu Ende? Das muss nicht sein. Hier geht es weiter mit interessanten Beiträgen aus der BERLINER STIMME.

Autor:in

Susanne Pape

Vertreterin SPD Spandau